Seminare mit Herz

In unseren Seminaren wird der Praxisbezug großgeschrieben. Das garantiert einen hohen praktischen Nutzen für die Teilnehmer.

Wir sind stolz darauf, dass alle Seminare von erfahrenen Experten und vor allem Kennern der betrieblichen Praxis durchgeführt werden. Persönliche Betreuung, beste Hotels und ein attraktives Rahmenprogramm sorgen dafür, dass sich die Teilnehmer rundum wohl fühlen.

Sie kennen Ihr Seminar und die Termine bereits? Dann melden Sie sich direkt per Fax mit unserer PDF an.

Hinweis: Um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies.

Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden.

Ich akzeptiere

Schulungsanspruch und Freistellung

ordner br spezial

Gerichtsentscheidung:

"Der Betriebsrat kann sich grundsätzlich für einen privaten Schulungsträger entscheiden und muss sich nicht auf eine kostengünstigere Gewerkschaftsschulung verweisen lassen". So der amtliche Leitsatz eines rechtskräftigen Beschlusses des BAG vom 28. Juni 1995 (Az: 7 ABR 55/94).

 

Regelung des Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Im Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) ist der Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung geregelt:

"Die Vertrauenspersonen werden für die Teilnahme an Schulungs- und Bildungsveranstaltungen, soweit diese Kenntnisse vermitteln, die für die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung erforderlich sind, von ihrer beruflichen Tätigkeit ohne Minderung des Arbeitsentgelts oder der Dienstbezüge befreit".

Alle hier aufgeführten Seminare für Schwerbehindertenvertreter, Seminare zum Sozialrecht und Grundlagenseminare für Betriebsräte sind für die Arbeit der Schwerbehindertenvertreter erforderlich.

Übernimmt der Stellvertreter häufig die Aufgaben der Vertrauensperson, oder wird er zur Erfüllung der Aufgaben nach § 178 SGB IX hinzugezogen, so hat er den gleichen Schulungsanspruch wie die Vertrauensperson selbst.

Über die Seminarteilnahmen entscheidet die Schwerbehindertenvertretung (oder der Schwerbehindertenvertreter selbst) und nicht der Betriebsrat.

Die Kosten für die Schulungsmaßnahmen hat der Arbeitgeber nach § 179 Abs. 8 SGB IX zu tragen.

» Vordruck: Mitteilung an den Arbeitgeber - Schwerbehindertenvertretung [PDF 6KB]

Regelung für Mitglieder des Betriebsrats

Mitglieder des Betriebsrats können nach § 37.6 BetrVG an den Seminaren teilnehmen.

Einige Seminare wenden sich zusätzlich auch an Jugendvertreter, Wirtschaftsausschuss- und Aufsichtsratsmitglieder sowie an Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung.

Weiter informative Tipps zu Seminarbesuchen finden Sie » hier

» Vordruck: Mitteilung an den Arbeitgeber - Betriebsrat

 

Anmeldung

Seminaranmeldungen bitte direkt über unsere Online-Seminaranmeldung. Oder laden Sie sich unsere PDF-Anmeldung herunter und schicken Sie sie per Post, Fax und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an br-spezial.

Parallel mit der Anmeldung sollte die Beschlussfassung nach § 37.6 und die Unterrichtung des Arbeitgebers erfolgen.

Mit der Seminaranmeldung ist gleichzeitig das Hotelzimmer gebucht. Rechtzeitig vor Seminarbeginn erhalten alle Teilnehmer die endgültigen Seminarinformationen.